Ablauf

Der allgemeine Ablauf gestaltet sich nach folgenden Regeln.

Die Plattform

Diese elektronische Plattform unter http.//www.fensterportal-24.de stellen wir allen Vertragshändlern kostenlos zur Verfügung. Für die Wartung, Leistung und Bewerbung der Plattform zeichnen wir verantwortlich. Die technische Verfügbarkeit kann nicht zu jedem Zeitpunkt garantiert werden. Während der normalen Wartungen kann es zu Einschränkungen kommen.

Sinn & Zweck

Die Internetseite dient der Beratung beim Kunden, der Preiskalkulation entweder direkt beim Kunden, in Ihrer Ausstellung, Ihrem Büro oder anderen Räumlichkeiten. Die Ladezeit und Gestaltung wurde so ausgeführt, dass sie auch einfach über Funk auf dem Tablet-PC oder Ihrem LTE Handy benutzbar ist. Mit einigen wenigen Eingaben haben Sie immer einen aktuellen Preis. Bei Bedarf kann auch die notwendige Hardware bei uns günstig erworben werden.

Anmeldedaten

Wenn Sie sich erfolgreich bei uns beworben haben, wir eine entsprechende Bonitätsprüfung erfolgreich abschließen konnten, übermitteln wir Ihnen Ihre Anmeldedaten per E-Mail.

Login

Mit dem Login – befindet sich im Fußbereich jeder Seite – gewährleisten Sie, dass alle Daten, die Sie beim Kunden aufnehmen, auch Ihren Stammdaten zugeordnet werden. Ihr Unternehmen wird dem Kunden auch immer als Referenz bei allem Schriftverkehr zwischen uns und Ihrem Kunden benannt. Im Dashboard sehen Sie alle relevanten Daten der Auftragsbearbeitung und Ihrer Abrechnungen.

Angebotserstellung

Die Prozesse der Angebotserstellung sollten Sie immer gemeinsam mit dem Kunden machen. Das schafft Vertrauen, dass die Preisbildung ein rationaler Prozess ist. Der Kunde vertraut Ihnen, wenn Sie Ihn über „die Schulter schauen lassen“ während Sie die Eingaben machen. Daher ist ein wenig Übung vorher notwendig.

Auswahl des Profils & der Fensterart

Die Angebotserstellung beginnt immer mit der Auswahl des Profils. Hier ist es wichtig zu wissen, was der Kunde wirklich benötigt. Handelt es sich um einen Neubau, ist Wärmeschutz besonders wichtig,teilweise müssen gewisse Standards eingehalten werden.  Im Altbau, der Sanierung oder auch älteren Kunden spielen andere Fragen eine Rolle, zum Beispiel das Thema Sicherheit. Wenn jemand unsicher ist, bieten Sie ihm an, das Angebot gern auch nochmal zu Hause in einem anderen Profil zu rechnen. Danach wählen Sie bitte die Öffnungsart des Fensters.

Schritt 1 Angebotserstellung
Angebotserstellung Schritt 2

Im nächsten Schritt wählen Sie unter den angebotenen Modellen aus.

Abfragedialog

Im 2. Schritt arbeiten Sie gemeinsam mit Ihrem Bauherren die gestellten Fragen ab. Nach der Beantwortung mit JA oder NEIN öffnen sich weitere Eingabedialogfelder, wo Sie mit Ihrem Bauherren entsprechend auswählen. Den Preis des Fensters sehen Sie immer oben.

Nachdem Sie alle Eingaben gemacht haben, geben Sie bitte noch die Stückzahl ein und legen das Produkt in den Warenkorb. Sie können jetzt ein weiteres Fenster eingeben und somit von vorn starten oder sich den Inhalt des Warenkorbes ansehen. Hier gibt es jetzt die Möglichkeit, das Fenster zu duplizieren – heißt, eine baugleiche Kopie anzufertigen, die dann unter der folgenden Position abgelegt wird. Mit „Bearbeiten“ brauchen Sie dann nur die entsprechenden Veränderungen vornehmen. Das ist häufig der einfachere Weg. Sie können aber auch mit „Weiter einkaufen“ den Prozess erneut starten und von vorn beginnen.

Nachdem Sie den Angebotsprozess beendet haben, schließen Sie bitte den Warenkorb ab und machen die Eingaben für den Kunden als Käufer mit Name, Vorname, Anschrift, Telefon und E-Mail Adresse. Die Daten werden dann zu uns und zu Ihnen per E-Mail übermittelt.

Vertragsabschluss

Zum Ende Ihres Verkaufsgesprächs haben Sie dann 2 Möglichkeiten:

  • der Kunde schließt einen Werkvertrag mit uns ab, wobei er hier noch 14 Tage Widerspruchsfrist hat oder
  • Sie unterbreiten dem Kunden ein unverbindliches Angebot, was er zu einem späteren Zeitraum annehmen könnte

Den Werkliefervertrag schließt der Kunde / Bauherr immer mit uns ab, wobei wir uns die Annahme einer Bonitätsprüfung des Kunden vorbehalten. Wir sind Mitglied bei CREDITREFORM und überprüfen jeden Kunden auf dessen Bonität und Zahlungsverhalten. Nach dem Zustandekommen des Werkvertrages werden folgende Zahlungen des Kunden fällig:

  • Anzahlung 50% des Materialpreises durch Überweisung auf unser Konto
  • Je nach Bonitätsprüfung Rest des Materialpreises bei Anlieferung auf der Baustelle oder Vorkasse
  • Ihre 50% Vorkasse Montageleistung bei Montagebeginn an Sie
  • Restzahlung der Montage nach Abnahme der Gesamtleistung

Gesonderte Regelungen sind immer mit uns abzustimmen.

Durch diese Maßnahmen bleiben Sie weitestgehend unbeschadet beim Zahlungsausfall Ihres Kunden.

Warenanlieferung

Die Anlieferung der Ware erfolgt immer an Ihren Standort, nie zum Kunden / Bauherren. Wir liefern entweder mit eigenen Fahrzeugen oder Speditionen an. Ihr Gelände sollte deshalb mit 40 t Sattelzug befahrbar sein. Sie sollten auch die Möglichkeit der Abladung mittels Stapler vorhalten und eine geeignete Lagerfläche haben. Ab 10 Fenster Auftragsvolumen werden die Fenster auf Holz-Einweg-Palette geliefert.

Die Abladung, Prüfung der Vollzähligkeit und der Qualität obliegt einzig Ihnen. Hierzu ist unterschriftlich zu quittieren. Etwaige Beanstandungen sind uns unverzüglich anzuzeigen und mittels Fotos nachzuweisen. Die Anlieferung zur Baustelle erfolgt dann durch Ihren Fuhrpark, weshalb wir raten, immer auch eine Montageleistung zu verkaufen.

Gemeinsame Marktbearbeitung

Wir sind seit fast 30 Jahren im „Fenstergeschäft“ tätig und haben viel erlebt. Diese Richtlinie folgt einem kollegialen Umgang miteinander und dem Vertrauen auf eine gemeinschaftliche Zusammenarbeit. Wir haben uns bemüht, die rechtlichen Eventualitäten eindeutig zuzuordnen. Wir wollen das hier noch einmal zusammenfassen:

  1. Wir stellen kostenlos eine Plattform.
  2. Wir übergeben alle Käufer, die hier direkt einkaufen, zur weiteren Beratung & Aufmaßerstellung  an den entsprechenden Regionalpartner.
  3. Beratung & Angebotserstellung sind Sache des Regionalpartners. Hierfür vergüten wir ca. 20 % Provision, die wir ggf. noch verhandeln müssen.
  4. Der Bauherr / Kunde schließt seinen Werkliefervertrag immer mit uns ab, wobei wir die Bonitätsprüfung vornehmen und das Zahlungsrisiko tragen.
  5. Eine Anlieferung erfolgt immer zum Regionalpartner. Dieser trägt die Verantwortung für Vollzähligkeit und qualitativem Zustand der Ware.
  6. Eine Ausschüttung der Provision erfolgt nach Abschluss des Gesamtgeschäfts.

Auftragsweitergabe

Natürlich steht der Shop auch allen Endkunden für deren Kalkulation zur Verfügung. Wir bewerben diesen von zentraler Stelle aus und sorgen so für ordentlich Bewegung.

Was passiert mit diesen Kunden / Interessenten?

Registrieren Sie sich kostenlos als unser Regionalpartner. Sie werden für das gebuchte Postleitzahlengebiet auf unserer Website als Ansprechpartner für unsere Kunden benannt. Gleichzeitig erhalten Sie für Ihre interne Weiterbearbeitung alle erforderlichen Kundendaten. Sie können dann Ihre Dienstleistungen, wie Aufmaß, Montage und weiterführende Leistungen direkt beim Kunden anbieten.

PLZ Karte

Reservieren Sie noch heute Ihre Postleitzahl (PLZ)

Um Vertriebspartner zu werden, sichern Sie sich für einen bestimmten Zeitraum (verlängerbar) exklusiv die Abwicklung aller Fensterverkäufe in Ihrem PLZ-Gebiet. Wir haben die Bundesrepublik Deutschland in jeweils 2-stellige Postleitzahlen gegliedert. Bitte beachten Sie bei Ihrer Auswahl auch, dass dieses Gebiet in vollem Umfang bearbeitet werden sollte.

Bewerben Sie sich hier: